Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl 2020

Sabine Dörner

54 Jahre, Dipl. Ing. Chemie (FH)
Familienstand: verheiratet
Kinder: 3 Kinder

Vereine : Kulturverein

Wo komme ich her und was verbindet mich mit Karlstein?

In Darmstadt bin ich geboren, aufgewachsen in Bruchköbel bei Hanau. Durch meinen Mann, dessen Familie hier in Karlstein verwurzelt ist, bin ich nach Karlstein in die Lindigsiedlung gekommen. Viele gute Freunde in Karlstein sind uns und unseren Kindern ans Herz gewachsen. Zuhause ist immer da wo das Herz ist.

Politik hat mich immer interessiert, aber bisher war ich nicht aktiv. „Frankenstraße Süd“ hat das geändert.  In direkter Nachbarschaft zur Wohnbebauung sollten aus Ackerland 70.000m² Gewerbeflächen entstehen. Es war eine fragwürdige Planung am falschen Ort. Denn Wohnen braucht grundsätzlich Abstand zu Gewerbe. Seit Alzenau Süd wussten wir das. Damit begann mein politisches Engagement. Denn es ist wichtig, das Problem zu lösen, nicht die Schuldfrage.  Die Basis für konstruktive Lösungen und die Weiterentwicklung der Gemeinde ist der respektvolle Umgang miteinander. Ich bin sehr froh, über den Wandel, der mit Peter Kress begonnen hat.

Für Karlstein wünsche ich mir, die Wiederbelebung und Erneuerung der alten Ortskerne und  die neue gemeinsame Ortsmitte hinter der neuen Feuerwehr. Ein lebendiges Generationen vereinendes Wohnen ist ebenso wichtig, wie eine gute Nahversorgung. Innovative zukunftsorientierte Firmen mit ausreichendem Abstand zur Wohnbebauung und eine attraktive Umgebung zwischen Main und Spessart, die dem Leben und der Erholung der Bürger dienen. Der Sturm im August hat uns gezeigt, dass wir uns aktiv für unsere Zukunft einsetzen müssen. Wir brauchen kommunalen Klimaschutz, der den Bürgern zu Gute kommt.

Leitspruch/persönliches Motto:

 „Jeder Mensch hat Talente, die er zum Nutzen der Gesellschaft einbringen kann, es liegt in seiner Verantwortung, das Beste für alle daraus zu machen.“

Hobbies:

Wandern, Kochen und Singen.